Erste Westernreiter Union

Seitenbereiche

ewu Erste Westernreiter Union - LV Baden-Württemberg

Volltextsuche

Schriftgröße  

EWU - Aktuell

Michael Lehmann - der Mann für alle Fälle

Michael Lehmann mit Frau Prisca - immer gut drauf!
Michael Lehmann mit Frau Prisca - immer gut drauf!

Michael Lehmann – Ein Mann für alle Fälle


Kadersponsor investiert bis dato 25000 Euro in die Reiter des Landesverbands Baden-Württemberg
 
Vielen Reitern in Baden-Württemberg ist er bereits ein bekanntes Gesicht. Überall, wo was los ist, findet man auch den verheirateten, stets gut gelaunten 44-jährigen Vermögensberater Michael Lehmann mit seiner sympathischen Frau Prisca. Nicht nur auf der German Open war der Westernfan letztes Jahr die ganze Woche mit von der Partie und sorgte für gute Stimmung im Ba-Wü-Block.
 
Michael unterstützt, wo er kann


Bereits seit letztem Jahr investiert Michael Lehmann in den Landeskader der EWU Baden-Württemberg. Sein Ziel ist es, den Westernreitsport als solchen sowie auch einzelne hervorragende Nachwuchstalente zu fördern. „Ich will denjenigen unter die Arme greifen, die finanzielle Hilfe brauchen, um dieses teure Hobby ausüben zu können. Ich sehe es als meine Berufung, Menschen zu helfen und will darum unterstützen, wo ich kann“, erklärt er. Dabei wollte Michael ursprünglich einmal Sozialpädagoge werden. Nachdem er sich dann aber zunächst doch für den Beruf des Industriemechanikers entschied, um seine Brötchen zu verdienen, ging ihm dieses Gefühl, anderen helfen zu wollen, dennoch nicht aus dem Kopf. So startete er nebenberuflich seine Karriere als Vermögensberater. Weil er hier den Eindruck bekam, dass er dabei wesentlich mehr hinsichtlich seines „Helfersyndroms“ erreichen kann, machte er sich schließlich nach nur einem halben Jahr ganz selbstständig und agiert nun seit 15 Jahren in ganz Deutschland.


Was macht eigentlich ein Vermögensberater?


Bei seinem Beruf liegt ihm besonders am Herzen, auf die Wünsche seiner Kunden einzugehen. „So wie der Reiter mit dem Pferd eine Einheit bildet, so bilde ich als Berater auch eine Einheit mit meinem Kunden“, erläutert Michael. Dazu benötige es vor allem Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen, sich auf jeden Kunden einzustellen und diesen dann kompetent zu beraten. Darum nimmt sich der Vermögensberater auch gerade in der Analyse des Ist-Stands seiner Kunden viel Zeit. „Viele suchen Einsparpotential bei ihren tagtäglichen Kosten, um mehr für Urlaub und Hobby oder für die Altersvorsorge übrig zu haben“, berichtet er. Dazu sucht Michael dann für jeden Bereich, sei es Bank, Versicherung, Bausparkasse oder Investment, den Spezialisten aus, um dann dem Kunden ca. 500-1000 Euro im Schnitt mehr Geld für die schönen Dinge des Lebens zu verschaffen. Dabei versucht er vor allem die staatlichen Förderungen auszuschöpfen, um dann in den genannten vier Grundpfeilern seiner Arbeit für seinen Kunden das Beste herauszuholen. Wer sich für die Arbeit mit dem Vermögensberater entscheidet, braucht also keine zehn verschiedenen Fachmänner mehr. Das alles lässt sich bequem nur noch über einen einzigen Verantwortlichen regeln: Michael Lehmann. Er ist also Ansprechpartner für all die uns so bekannten, unleidigen Themen, für die wir uns selbst eher ungern Zeit nehmen. Michael ist der Spezialist für alles! Dazu gehört, dass er mit dem ihm anvertrauten Geld seiner Kunden besonders sorgsam umgeht und seine riesige Verantwortung auch als solche wahrnimmt. „Ich sage den Leuten auch ehrlich, was Sache ist. Das gehört für mich als vertrauenswürdiger Berater zu meinem Beruf“, fügt er hinzu. „Ich sehe mich als Berater und nicht als Entscheider“. Damit macht er deutlich, dass er seinen Kunden mit zuverlässigen, aber ehrlichen Ratschlägen zur Seite steht, ohne sie zu einem Abschluss oder Vertrag mit einem Hersteller oder Produkt zu drängen. Dabei erklärt er, dass er selbst sogar fünf Jahre für die Provisionen, die ja bekanntlich mit dem Abschluss zwischen einem Kunden und einer Firma einhergehen, haftet. So ist für ihn klare Sache, dass ein Produkt, das er seinem Kunden empfiehlt, auch hundertprozentig auf diesen zugeschnitten sein muss. „Was viele überhaupt nicht wissen, ist, dass wir Exklusivrechte an Produkten haben, die dem Kunden besonders gute Konditionen bieten“, ergänzt er. Es stehen Michaels Kunden also ausgesuchte Qualitätsprodukte zur Verfügung, an die man als „Otto-Normal-Verbraucher“ so gar nicht herankommt.


Rundumbetreuung - das ganze Jahr über


Wie beim Training mit dem Pferd ist es auch für Michael selbstverständlich, stets zu überprüfen, ob das Gesamtpaket noch stimmig ist. Seine derzeit 1680 Kunden werden darum mindestens einmal im Jahr besucht und beraten. „Das gehört bei uns zum Service“, erklärt Michael. Um diesen riesen Kundenstamm bewerkstelligen zu können, betreuen und beraten unter Michael inzwischen 12 Mitarbeiter, darunter auch ein Student und ein Auszubildender. Seine Erfahrungen gibt er außerdem bundesweit auf Schulungen weiter, besucht nebenbei auch Abschlussklassen an Realschulen und berät diese für ihre Zukunft.


Investition in den Westernreitsport: Unterstützung des Landeskaders


Auch sein Namensvetter, Kaderchef Michael Schmidt, ist langjähriger Kunde bei ihm. Auf diese Weise kam auch die Zusammenarbeit mit dem Kader zustande. Nachdem dem Kaderchef letztes Jahr ein wichtiger Sponsor für den Kader kurzfristig abgesprungen war, beklagte er sein Leid bei Michael Lehmann. Und der sagte prompt und sofort seine Unterstützung zu. Aus dieser spontanen Hilfeleistung entstand in der darauffolgenden Zeit in tolles Sponsorenverhältnis des Vermögensberaters mit dem Landeskader. Auf der letztjährigen German Open feuerte Michael Lehmann „seinen“ Kader so euphorisch an, dass der sogleich in der Jugend- und in der Erwachsenenklasse den Mannschaftspott holten. Als Siegerprämie ließ er auf der Championparty letztes Jahr nicht nur die Korken knallen, sondern die Reiter durften sich Anfang des Jahres über ein extravagantes und tolles Actionwochenende freuen, das alleine 7000 Euro wert war. Michael hätte für den Kader sogar noch viel tiefer in die Tasche gegriffen, so war eigentlich ein toller Urlaub an der Côte D’Azur angedacht. Das konnte allerdings aufgrund der vielen verschiedenen Terminschwierigkeiten der in Summe 10 Kaderreiter leider nicht realisiert werden.


Daneben sponsert er in diesem Jahr abermals den Mammutteil an den Kosten der hochwertigen Kaderjacken, beteiligt sich wieder an den Fancaps, lädt zum Sponsorenessen für den Kader auf der German Open ein und unterstützt jeden Kaderreiter dazu noch mit einem großzügigen Betrag in Kreuth.


Michael Lehmann – Ganz privat


Und was verbindet Michael Lehmann persönlich mit dem Westernreiten? Privat ist er zur Entspannung mit seiner Frau Prisca am liebsten draußen in der Natur. Sie genießen gerne bei langen Ausritten mit ihren beiden Pferden die Ruhe und Lockerheit. Genau das ist auch das, was ihn am Westernreiten fasziniert: Das Unverbissene, Unverkrampfte und die tolle Verbindung zum Partner Pferd. Wenn er mal nicht auf dem Pferd oder am Schreibtisch sitzt, feuert er am liebsten seinen Lieblings-Fußballverein Borussia Mönchengladbach an oder steht selbst auch auf dem Fußballplatz.
Wir als Landesverband freuen uns, mit Michael Lehmann einen außerordentlich engagierten Sponsor für unseren Sport und insbesondere für den Landeskader gefunden zu haben.
 

Text: Leonie Pautz, Pressewartin EWU BW
Foto: Verena Schmid

Weitere Informationen

Geschäftsstelle BW

Ihr Ansprechpartner Geschäftsstelle BW
Christina Bröhl
Tel.: 07044 5395
E-Mail schreiben

Supersonderpreis Ranchaufenthalt in Namibia

Für den Cup-Gewinner der LK 3 A gibt es eine Woche kostenlosen Ranchaufenthalt auf einer echten  Westernranch in Namibia - gesponsert von der Ranch Gross-Okandjou. Hier gehts zur Ranch...

Interessante Links für Westernreiter

Turnier-Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen, Zeitpläne und Pattern finden Sie in unserem Turnierkalender

Hier geht's zum

Nennformular