Erste Westernreiter Union

Seitenbereiche

ewu Erste Westernreiter Union - LV Baden-Württemberg

Volltextsuche

Schriftgröße  

Turnier Aktuell

Sommer - Sonne - Strandfeeling - das war das Turnier Neudeck...

Beste Bedingungen beim ersten A/Q-Turnier der neuen Saison in Baden-Württemberg

Im April nutzten 150 Teilnehmer die erste Möglichkeit in Baden-Württemberg, um sich für die German Open zu qualifizieren. In Neudeck hatte Veranstalter Andreas Wascher die Anlage sehr gut vorbereitet. Dazu gehörten schöne Paddockwiesen und ein gut präparierter Hallenboden. Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, engagierte der routinierte Turnierveranstalter den Parcoursdienst aus Rheinland-Pfalz. Michael Mildau und sein Team hatten gerade beim Trailaufbau alle Hände voll zu tun. Denn nicht weniger als zum Teil 25 Stangenerhöhungen mussten in den neuen Saisonparcours eingearbeitet werden.

Auch der neu formierte Vorstand schnupperte in Neudeck erste Turnierluft. Neben dem neuen ersten Vorsitzenden Thomas Tuscher und Pressewart Leonie Pautz war auch unser Jugendwart als Vertretung des Landesverbands vor Ort. Kai Gicklhorn übernahm auf diesem Turnier die Funktion des Ansprechpartners für die Mitglieder. Ab dem nächsten Turnier wird dann unser Turnierwart Wolfgang Day für euch und eure Anliegen ein offenes Ohr haben. Außerdem waren auch die beiden Kadertrainer vor Ort. Sie nutzten das Turnier zur ersten Sichtung und waren vor allem von den guten reiterlichen Leistungen unserer Jugendlichen beeindruckt.

„Bayrisches Glück“ für Stefanie Kuhn

Blaue und weiße Schleifen hängen vor der Boxentür der 4-jährigen Quarter Horse-Stute „Moonlite Career“ (Foto: Julia Endrejat von "Julia Endrejat Photography", siehe auch: https://www.facebook.com/JuliaEndrejatPhotography/). Mit ihrem Nachwuchspferd räumte Stefanie Kuhn in den Jungpferde- und Juniorklassen ab. Gleich vier Pokale und zwei vierte Plätze durften die beiden mit nach Hause nehmen. Darunter die Siege in der Showmanship, Junior Western Pleasure, Jungpferde Trail und Q-Junior Trail. Auch Nadja Liebig und „Enjoy my Motion“ waren nach ihren Sensationserfolgen auf der letzten German Open jetzt auf dem ersten Turnier im eigenen Landesverband dieses Jahr gleich sehr erfolgreich. Die blaue Schleife gab es bei den 5-Jährigen in Basis und Trail sowie in beiden Jugend Western Pleasure.

„Touch and Glo“ galoppiert in der Allround-Wertung wieder auf Platz 1

Johanna Neuhäusser und ihr Quarter Horse Wallach „Touch“ sammelten in der Leistungsklasse 1 wie im vergangenen Jahr die meisten Punkte. Die rote Schleifenreihe (Q-Ranch Riding Senior, Q-Superhorse, Q-Trail Senior, Q-Western Pleasure) konnte sie noch durch eine blaue (Q-Horsemanship) und eine rosafarbene (Q-Trail Senior) ergänzen.

„Einen Satz Schleifen in allen Farben, bitte“

Das hätte Simone Klein auch einfacher haben können - Einfach im Internet eine Palette Schleifen in den Farben blau, rot, gelb, weiß, rosa und grün bestellen können. Aber so leicht wollte sie es sich dann doch nicht machen. Lieber erkämpfte sie sich die bunte Vielfalt in der LK 2 A mit ihrem „Sternbergs Laredo“. Über die blaue Schleife dürfte sie sich in der Horsemanship sicherlich am meisten gefreut haben. Hier gewann sie mit 92 Punkten und einem riesen Abstand zu Platz 2 den Pokal und wurde so All Around-Champion in ihrer Leistungsklasse.

Jugendklassen: Wenige, aber dafür sehr gute Reiter am Start

Die Jugendklassen waren mit insgesamt 17 Pferd-Reiter-Kombinationen eher schwach besetzt, sodass einige Disziplinen sogar von LK 1 bis LK 3B zusammengelegt werden mussten. Dafür war dennoch eine sehr gute Qualität in den Ritten geboten. Die beiden „Supergirls“ der letzten German Open Nele Buchloh und Ina Wiedemann holten in der All Aroundwertung die meisten Punkte. Ina war mit ihrer Stute „Twisted Daylight“ besonders in den Qualifikationsprüfungen erfolgreich. Auf ihr Konto gingen die Siege in Q-Trail, Q-Western Horsemanship, Q-Western Riding, Q-Ranch Riding, Q-Reining und Q-Superhorse. Nele und ihr Erfolgspferd „Skip Pine Pilot“ konnten dagegen in der Ranch Riding und der Western Riding gewinnen. Im Trail landeten sie mit einem Score von 74 auf Platz 2.
In der LK 2 B war es Cid Joel Franzini, der gleich mit beiden seinen Pferden „Blazing Attachment“ und „The One That I Want“ an den Start ging. Er konnte sich gegen die guten Reiter der LK 1B immer wieder behaupten und schaffte es mehrmals in die Platzierung.
12 Punkte – 3 Platzierungen – 21 geschlagene Pferde

Nur drei Platzierungen reichten aus, sich den Titel des All Around-Champions in der LK 3A zu sichern. Das schaffte Gaby Müller auf „OW Reds Julie Rein“. Neben zwei zweiten Plätzen in der Ranch Riding und im Trail gab es für sie noch den dritten Platz in der Horsemanship.
In Kürze geht es mit dem nächsten Qualifikationsturnier in Meckesheim weiter. Wir freuen uns auf euch Teilnehmer und eine weiterhin schöne Turniersaison!

Die All-Around Champions nochmal im Überblick:
LK 1 A: Johanna Neuhäuser mit Touch und Glo
LK 2 A: Simone Klein mit Sternbergs Laredo
LK 3 A: Gaby Müller mit OW Reds Julie Rein
LK 1 B: Ina Wiedemann mit Twisted Daylight
LK 2 B: Cid Joel Franzini mit The One that I want
LK 3 B: unbesetzt.
Bericht: Leonie Pautz, Pressewart EWU BW
Fotos: Julia Endrejat von "Julia Endrejat Photography" (auch hier auf Fb), Stefanie Kuhn
Schleifen in weiß-blauem Design
Schleifen in weiß-blauem Design
Steffi Kuhn mit Nachwuchspferd Moonlite Career erfolgreich
Steffi Kuhn mit Nachwuchspferd Moonlite Career erfolgreich
Jugendwart und Kaderchefs im Gespräch
Jugendwart und Kaderchefs im Gespräch

Weitere Informationen

Turnier-Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen, Zeitpläne und Pattern finden Sie in unserem Turnierkalender

Hier geht's zum

Nennformular

Wetter aktuell

So wird das Turnierwetter am Wochenende

Hier gehts zum online Wetterbericht

Supersonderpreis Ranchaufenthalt in Namibia

Für den Cup-Gewinner der LK 3 A gibt es eine Woche kostenlosen Ranchaufenthalt auf einer echten  Westernranch in Namibia - gesponsert von der Ranch Gross-Okandjou. Hier gehts zur Ranch...